Hallo ihr Lieben,

in der letzten Zeit habe ich an ein paar tollen Blogparaden und einem bezaubernden Kreativprojekt teilgenommen und weil es mir viel Spaß gemacht hat, folgt eine nächste Parade.
Kato hat aufgerufen, mal über den Tellerrand zu schauen.
Hä, was? denkt ihr euch jetzt vielleicht.
Es gibt die vielfältigsten Möglichkeiten über den Tellerrand zu schauen und ein Blick über diesen ist hin und wieder sinnvoll: um einen anderen Blickwinkel einer Sache zu betrachten, sich von üblichen Ansichten oder vermeintlichen "Regeln" zu lösen....
Als Blogger hat man oftmals eine ganz bestimmte Richtung; bestimmte Themen über die man schreibt. Das ist auch durchaus sinnvoll und je nach Interessen auch ganz normal. Aber in dieser Parade soll es darum gehen, mal über ein ganz anderes Thema zu schreiben.Gar nicht so einfach, wie ich feststellte.

So habe ich mein Thema von Michelle bekommen und ein Thema für Anne gewählt.
Ich sollte über Deko schreiben. Als Gegensatz zu meinem Hauptthema Reisefotografie passt das wie die Faust aufs Auge. Da ich eher ein Dekomuffel bin, ganz nach dem Motto "Weg mit den Staubfängern", habe ich mir erlaubt das Ganze um das Thema Interior zu erweitern. Ich gewähre euch also heute einen Einblick in unser Wohnzimmer.


Ein Panorama in Räumen hat oftmals die Eigenschaft zu verzerren, aber ich denke als Überblick ist es ok. Das Bild ist von der Durchgangsküche aus entstanden. Ihr seht rechts eine Treppe. Sie führt hoch ins Schlafzimmer. Solche Maisonette-Wohnungen sind eines teils cool, weil man nicht das Gefühl hat in einer 0815- Mietwohnung zu sein. Im Winter ist es aber schwierig mit Heizen, da die Wärme nach oben wegzieht... Desweiteren sind die Fenster klein und es kommt sehr wenig Licht rein. Aber man kann nicht alles haben. Ich fand den Schnitt ansprechend und ich hatte bei der Besichtigung schon ein recht genaues Bild, wie sie eingerichtet werden soll. R. ließ mir freie Hand - perfekt:)


Ich schwärmte schon lange von Steinwänden. Sie zaubern so eine angenehm warme Atmosphäre. Nun kann man in einer Mietwohnung nicht einfach eine Steinwand hochziehen, also kam eine Tapete mit Steinmuster an die Wand.
Auf Blumen stehe ich nicht so, dafür umso mehr auf große Grünpflanzen. Da die Lichtbedingungen für eine Pflanze nicht zumutbar sind, wurde es eine Kunstpalme. Wer kann schon behaupten, täglich unter einer Palme Musik machen zu können^^

Das Thema Reisen zieht sich eigentlich auch durch unsere Wohnung. Eine große Postkartenwand ziert die Küche (ein Bild habe ich davon nicht gemacht, weil es mit dem Licht furchtbar war) , zwischen den Fenstern hängt eines meiner Reisefotos als Leinwand. Es wirkt dort nicht optimal, aber da es auf unserer ersten Flugreise entstanden ist, haben wir uns dafür entschieden.

In einer Ecke steht eine Minibar in Form einer Weltkugel. Super Teil, welches R. in unsere gemeinsame Wohnung brachte. So schön antik!




Hier seht ihr unsere Dänen-Sau. R. hat sie vor langer Zeit mal gebastelt. Sie sollte als Sparschwein für unsere erste gemeinsame Reise nach Dänemark dienen. Am Ende ist wenig Geld darin gelandet. Ich bin kein Sparschweintyp. Sparen klappt bei mir auch ohne problemlos. Aber ich finde sie süß und hat symbolischen Wert. So steht sie ungefüllt auf dem Schränkchen.


Ein weiteres Kunstwerk habe ich von meiner Schwester bekommen. Es ist im schulischen Kunstunterricht entstanden nach dem Vorbild eines mir unbekannten Künstlers. Wisst ihr ihn zufällig?
Sie war nicht überzeugt von dieser Art Kunst und war froh, es los zu werden. Ich finde sie macht eine gute Figur auf unserem CD-Regal.


Und zu guter Letzt ein Bild von der Treppe aus. Über dem Fernseher stehen einige Dekostücke etwas lieblos zusammengewürfelt... Aber alles aufeinander abstimmen und den Rest in einer Kiste verschwinden lassen? - Nö. Passt schon. In einer Wohnung muss nicht immer alles perfekt sein. Für mich ist es wichtig, dass das Gesamtbild stimmig ist und man gern nach Hause kommt. Denn wie heißt es in einem schönen Lied von Pension Volkmann:

 ...
Satt zu essen
und ´ne Antwort, ganz egal wie oft du fragst.
Satt zu essen
und ´ne Wohnung die du auch bei Lichte magst.
...



Diesmal möchte ich wieder bei Maribel Skywalkers Musiksammlung mitmachen. Naheliegend geht es diesen Monat um Weihnachtslieder. Wenn man sich meine Posts in den letzten Wochen ansieht, wird man sehen, dass ich eher ein Weihnachtsmuffel bin. Weihnachten ist doch heutzutage mehr Konsumwahnsinn als alles andere. Nichts dagegen einzuwenden den Lieben mit Geschenken eine Freude zu machen, aber mir artet das alles etwas aus und ich gehe dem wilden Treiben in den Einkaufspassagen und Weihnachtsmärkten gerne aus dem Weg. Auch wenn es dann mit der Weihnachtsstimmung nicht so recht klappen will.

Aber wenn ich dann am 24. nach der Arbeit in die Heimat fahre, kommt dann doch Stimmung auf. Zumindest war es die letzten Jahre so.  Und welches Lied passt da besser als Chris Reas "Driving Home for Christmas"...
Bei der Wahl des Videos musste ich schmunzeln. So herrlich verschneit wirds wohl nicht aussehen. Aber zum Fahren ist es auch besser so...

Ich wünsche euch schöne Feiertage. Lasst es euch gut gehen! :)

*content & photography are copyright © Melanie H. * Social Media Icons by Web Treats ETC*. Powered by Blogger.