Melancholie, Nostalgie & Bloggerpoesie

/
2 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

oh man, was soll ich sagen... die Vorweihnachtszeit rauscht an mir vorbei und irgendwie lässt mich dieses jährliche Spektakel kälter als sonst schon. Und überhaupt schlägt mir das Grau draußen auf's Gemüt. Von Winterdepression will ich nicht reden. Dieses Wort hat so etwas negatives, fast schon bedrohliches. Ich weiß ja was ich dagegen tun könnte: raus gehen an die Elbe, mit Kamera oder ohne, Gute-Laune-Musik hören.... Aber von Zeit zu Zeit liebe ich diese Melancholie und gebe mich ihr hin.

Am Wochenende hatte ich eine ganz spezielle Aufgabe vor mir: eine Seite für das Bloggerpoesiealbum der Fahrradfrau gestalten. Schöner Nebeneffekt: etwas völlig anderes zu machen als sonst, bringt frischen Wind ins geschundene Wintergemüt. Und dieses Poesiealbum bringt einfach ein Lächeln ins Gesicht. Es machte mir unglaublich Spaß darin zu stöbern. Die Bastelutensilien, die sich ebenfalls im Päckchen befinden, mussten natürlich auch begutachtet werden. Schließlich brauchte ich noch Inspiration für meine Doppelseite.


Kennt ihr eigentlich noch diese Poesiealben? Ich meine die "richtigen" Alten, die jetzt wohl schon leicht angestaubt in so mancher Schublade liegen. Die, in denen man sich kreativ auslassen konnte und den Besitzern etwas mit auf den Weg gab. Schon als meine Zeit für solche Bücher war - in der Grundschule - , lösten Freundschaftsbücher die eigentlichen Poesiealben immer mehr ab. Diese gleichten eher einem hübsch gemachten Fragebogen und hatten mit dem eigentlichen Poesiealbum nicht mehr viel gemein. Umso mehr war ich von diesem Poesiealbum angetan!



Nun aber zu meiner Seite...



In meiner Melancholie sprach mich die Karte an, welche ihr auf der rechten Seite seht. Ende November war ich wieder in der Fotoakademie Dresden zu einem Workshop. Von einem Fotoshooting hatte Felix Krull noch so viele gedruckte Karten, dass er ein paar an uns verteilte. Diese war eine davon. Trotzdem wollte ich den Blick ins Positive verdeutlichen. So fällt die linke Seite freundlicher aus mit zwei Herzen, eines davon aus einem Atlas geschnitten mit einer kleinen Insel, einer Meeresschildkröte und schönen Blautönen.



Als ich die Utensilienbox öffnete, fiel mir sofort der weiße Stoff ins Auge. Ich entschied mich, darauf etwas zu schreiben, was schwieriger war als ich zuerst dachte. Aber ich denke es hat sich gelohnt. Es gibt dem ganzen irgendwie Plastizität. Sagt man das so? Ich hoffe ihr wisst was ich meine;) Mir gefällt es zumindest.
Die Textstücke sind Zeilen aus einem Song von Pothead. Für mich ein motivierender Gute-Laune-Song, der den Blick nach vorn richtet. Wenn ihr mögt hört mal rein:

 
 
 
Wenn ihr nun neugierig geworden seid und mehr über dieses Poesiealbum wissen wollt, dann schaut mal bei der Fahrradfrau vorbei. Dort könnt ihr auch alle anderen Einträge sehen, wobei es natürlich schöner ist, das gute Stück Nostalgie in den eigenen Händen halten zu können;)

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Fahrradfrau, dass ich dabei sein durfte!




Was dir auch gefallen könnte...

Kommentare:

  1. Du hast einen echt tollen Blog! :)

    Ich würde mich sehr über einen gegen Besuch freuen, vielleicht findest du unseren Blog auch toll und folgst uns? Wir würden uns sehr darüber freuen. Mach weiter so!

    Grüße Eric
    MY STYLEBOX

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melly,
    erst jetzt komme ich dazu, in Ruhe deinen Eintrag zu bewundern. Und du hast wirklich etwas Wunderbares, Verträumtes in mein Album gezaubert. Mir gefällt das Zarte, fast Verletzliche, in dem doch Positives zu erkennen ist. Eine sehr schöne Collage, die die Gedanken fliegen lässt. Danke!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

*content & photography are copyright © Melanie H. * Social Media Icons by Web Treats ETC*. Powered by Blogger.