*Fotoparade* Meine Lieblinge aus dem zweiten Halbjahr 2017

/
4 Kommentare
Es ist wieder Zeit für die halbjährliche Fotoparade. Die Teilnahme hat für mich schon Tradition. Und diesmal ist es für mich die perfekte Gelegenheit mich um meinen brechend vollen Island-Ordner zu kümmern - Musik an, Fotos aussortieren, Panoramen stitchen und in Erinnerung schwelgen. Und viel mehr gibt es im zweiten Halbjahr ´17 auch nicht zu zeigen, weil ich zur Zeit fast nur auf Reisen fotografiere.

Nun sind dieses mal die "Bedingungen" etwas anders. Statt 5 Kategorien plus Lieblingsbild, gibt es 10 Kategorien und ich bin bestrebt alle mit einem Foto zu bedienen. Ich hoffe es funktioniert ohne dass es eintönig wird.

Ich fange einfach mal an mit der vollen Ladung Island :-)


Landschaft 


Island - "das Land aus Feuer und Eis" wie es auch heißt. Am zweiten Tag auf der Insel wurden wir mit reichlich Sonnenschein beschenkt. So konnten wir die Sicht auf die Eisblöcke der Gletscherlagune Jökulsárlón zum Teil ohne Jacke genießen und Robben beim Spielen beobachten. Wenn auch sehr touristisch, ist es eines der Top Sehenswürdigkeiten im Süden Islands.




Licht


Ah, das war tatsächlich einer der schönsten Momente auf der Insel - der schwarze Strand mit den kleinen runden Steinchen beim Hvalnes Lighthouse. War es das schöne Wetter, sodass ich barfuß gehen konnte oder die schöne Lichtstimmung und das Donnern der Wellen, das Brautpaarshooting was nicht weit von uns war oder die Freude über den ersten Abend auf Island? Es war wohl die Stimmung insgesamt.



Schwarz-Weiß


Da war jemand sehr mutig und hat sein Stativ direkt an den Abgrund des kraftvollsten Wasserfalls Europas gestellt. Das Foto ist am vorletzten Tag entstanden - 'Der Tag des Dettifoss' wie wir ihn auch nennen könnten, denn ungeplanterweise waren wir am Morgen und am späten Nachmittag dort. Am Morgen waren wir auf der Touristenseite, an der alles mit Seilen und Geländer abgegrenzt ist. Von dort schaute ich sehnsuchtsvoll auf die andere Seite - die coole Seite - von der aus man direkt am Abgrund stehen kann. Irgendwann am Nachmittag warfen wir unsere Planung, die wir am Vortag gemacht hatten über Bord und bogen eine andere unbefestigte Straße ein. Die mit Schlaglöchern übersäte Straße war die Hölle, aber es hat sich gelohnt: Hallo coole Seite :-D



Tiere


Schafe in Landmannalaugar



Natur

  
Der Bruarfoss am Golden Circle. Im Gegensatz zum Gullfoss ist dieser Wasserfall recht unbekannt. Man muss ihn auch etwas suchen, weil er touristisch nicht erschlossen ist mit offiziellen Parkplatz und Informationsschildern, was uns sehr sympatisch war. Die kleinen Pfade zur Brücke, unter der das eisblaue Wasser fließt, waren seeeehr schlammig. Ich habe auch wieder meinen Graufilter benutzt, um das Wasser schön weich zu bekommen, aber so ganz zufrieden war ich mit den Fotos am Ende nicht. Vor Ort wirkt der Bruarfoss viel schöner und einzigartiger.



Nahaufnahme


Moose und Flechten am Hengifoss



Stadtbild


Habe ich bereits erwähnt, dass mich Städte auf Reisen nicht groß aus den Angeln heben? Auch Reykjavík fand ich nicht sonderlich interessant. Was ich sehr beeindruckend fand, ist der Mount Kirkjufell wie er über das kleine Städtchen Grundarfjörður thront.



Farbkontrast


WAS IST DAS? Direkt an der Ringstraße nahe des Myvatn sahen wir dieses türkisfarbene Gewässer. Sofort bogen wir ein und hielten an. Das Wasser ist warm, baden aber strengstens verboten. Es riecht nach Schwefel - natürlich ;) - und dampft. Nicht verwunderlich, dass geothermale Energie Islands wichtigste Energiequelle ist.



Essen


Essen ist zum Essen da und nicht zum Fotografieren, wird doch bloß kalt... Deswegen hier nur ein etwas liebloses Foto von unserem Abendmal. Ja, wir campen nicht stilecht mit Gaskocher, sondern dekadent mit Induktion :-D
Das Schöne an diesem Essen war die Tatsache, dass wir Freunde am Skogafoss trafen. Sie hatten gerade den Laugavegur hinter sich gebracht und waren dementsprechend hungrig. Wir hatten Dosenfutter, die beiden Abendteurer getrocknetes Gemüse (spart Gewicht beim Trekken) und schmissen alles in den Topf, aus dem wir auch direkt zu viert gegessen haben, während hinter uns der Skogafoss rauschte.




Aussicht


Direkt nach der Ankunft der Fähre in Seyðisfjörður konnten wir wunderbare Ausblicke von der Straße aus genießen. Wir haben uns an dieser Stelle gegen die Ringstraße entschieden und sind die 92 und 96 gefahren . Diese sind zu großen Teilen unbefestigt, aber gut zu befahren. Wildes Island direkt am ersten Tag - wunderschön :)




 Schönstes Bild


Als ich begann, diesen Post zu schreiben, wusste ich nicht, welches ich als Lieblingsbild nehmen werde. Ich bin sehr überrascht, dass es doch der Kirkjufell auf der Snaefellsnes - Halbinsel wurde, war ich doch vor Ort nicht so ganz glücklich: brechend voller Parkplatz, Seilabsperrungen, ein Objektiv, dass nicht weitwinklig genug war...ich musste lange nach dem besten Standort und Bildausschnitt suchen. Im Nachhinein bin ich wirklich überrascht, dass so ein schönes Foto entstanden ist. 


Ich werde in der nächsten Zeit einen Beitrag schreiben, wie es uns sonst auf Island ergangen ist; wie die Anreise per Fähre verlaufen ist und wie wir planungstechnisch vorgegangen sind, wenn man mit eigenen beheizbaren Transporter ohne 4x4 unterwegs ist.


Habt ihr auch schöne Fotos im zweiten Halbjahr gemacht? Bis  23. Januar könnt ihr noch mit eurem Beitrag teilnehmen und mit etwas Glück gibt es auch was zu gewinnen.

Es gibt schon zahlreiche tolle Beiträge. Von den Fotos her die schönsten aufzulisten, würde zu weit führen. Klickt euch da gern durch die Liste auf Michaels Blog durch. Aber ich habe da meine ganz eigene Liste:



Was kommt dabei raus, wenn Reise und Landschaftsfotografen sich in Food-Fotografie versuchen?

Neben unglaublich schönen Landschafts- und Natur- und Stadtbildern reihen sich sehr bodenständige Fotos von der Nahrungsmittelaufnahme. Sehr sympatisch auch die entschuldigenden Worte. Man kann eben nicht alles mit Leidenschaft ablichten ;-)

Meine Nummer 1: reisen-fotografie.de - das perfekte Anti-Foto :D 

Phototravellers - sehr authentisch
Austria Insiderinfo  - Hopfen!
Barbaralicious - Currywurst
Julie-en-voyage - Kuchen geht immer, oder? ;-)
Web und Welt - noch mehr Kuchen (und Beeren!)
Reiseweise - wisst ihr was ein Backhenderl ist? Ich wusste es nicht. Nun bin ich schlauer. Schönes Exemplar :D
Salty-Toes - wo wir gerade bei Chicken sind...
Schwerti On Tour - den Burger kenne ich doch. In diesen Laden in Vik haben wir auch gegessen. Und so schließt sich der Kreis...

Island war wirklich eine große Erfahrung für mich im zweiten Halbjahr. Ich hatte Mühe bei der Auswahl der Fotos. Und ich schaue schon sehr gespannt auf das Reisejahr 2018:)



Was dir auch gefallen könnte...

Kommentare:

  1. Was für unglaublich schöne Bilder aus einem meiner Lieblingsländer!
    Vielen Dank dafür!
    Lg Michael

    AntwortenLöschen
  2. So schön, ein Island Special! Island ist auch auf meiner "irgendwann einmal" - Liste und die Bilder machen alle gleich Lust, loszureisen! Liebe Reisegrüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  3. ach, island fasziniert mich schon so lange. wunderschöne und sehr persönliche mitbringsel. mag ich sehr gern. hab ich gelinkt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank für die Verlinkung! Ich bin auch fasziniert und war nicht das letzte mal dort.

      Löschen

*content & photography are copyright © Melanie H. * Social Media Icons by Web Treats ETC*. Powered by Blogger.