Stöckchen geschnappt! 11 Antworten zum Reisen

/
2 Kommentare
Ariane von Heldenwetter hat 11 Fragen über das Reisen in die Bloggerwelt geschmissen. Für mich die perfekte Gelegenheit die Zeit zu meinem nächsten größeren Post zu überbrücken. Mir fehlt momentan einfach die Zeit für aufwendigere Blogposts. Oder besser gesagt, möchte ich meine Freizeit anders nutzen...

Aus diesem Grund habe ich mir auch keine neuen 11 Fragen ausgedach.



1. Was war das beste, was du bisher auf einer Reise gegessen hast?
Eis, Pizza und Pasta auf der sorrentinischen Halbinsel (Italien). Ich bin schon wahnsinnig gespannt, was die Azoren zu bieten haben. Die Vorfreude auf reichlich fangfrischen Fisch steigt, je näher die Reise rückt:)

2. Die beste Reiselektüre? Und der beste Soundtrack?
Auf Reisen möchte ich so viele Eindrücke vom Land aufsaugen wie möglich. Da bleibt mir einfach keine Zeit zum Lesen. Beim Soundtrack muss ich an unseren Irland-Roadtrip denken. Zum großen Teil hörten wir irische Musik - was ist naheliegender^^ - als Kontrastprogramm Rammstein, womit wir auf einem Campingplatz die Aufmerksamkeit eines walisischen Bikerpärchens auf uns zogen und über die Musik ins Gespräch kamen. Das heißt aber nicht, dass ich Rammstein für den perfekten Soundtrack halte. Das kann von Land, Laune und Mitreisenden ganz unterschiedlich sein.

3. Hast du Lust, eine besonders lustige oder absurde Reiseanekdote zu teilen?
Ui, also so richtig hängengeblieben ist diese Geschichte: Wir waren auf Kursfahrt in Italien. Den letzten Tag, bevor wir abends die Heimreise per Bus antraten, verbrachten wir auf der schönen Insel Capri. Wir fuhren mit der Fähre zurück nach Sorrent, wo der Busfahrer uns schon erwartete. Die Fähre war reichlich gefüllt und so war es ein ziemliches Gedränge als wir ausstiegen. Während ich mit der Menge gen Ausgang geschoben wurde, sah ich B. kurz im Augenwinkel - schlafend. Ich dachte noch: Seine Kumpeline wird ihn schon wecken. Sie warten bestimmt bis das Gedränge vorbei ist". Und dann einige Minuten später beim Durchzählen - einer fehlt... Viele Minuten später des Bangens, Problemen mit dem Handyempfang wussten wir, dass er mit der Fähre weiter nach Neapel gefahren ist. Mit dem Bus holten wir ihn dort vom Hafen ab.
Ich habe mir solche Vorwürfe gemacht, mich nicht vergewissert zu haben, ob neben ihm jemand von uns sitzt. Es muss ein schreckliches Gefühl sein, in einer Fähre aufzuwachen, in der keiner der Gruppe sitzt.




4. Hast du deine Reiseziele für dieses Jahr schon geplant?
Jup, Azoren als Wandereise Ende Mai, Südskandinavien als Wohnmobil-Roadtrip Anfang September.

5. Entdeckst du am liebsten immer wieder Neues, oder gibt es Orte, zu denen du immer wieder hin möchtest?
Beides. Ich entdecke immer wieder gern Neues in einer Region, die ich schon kenne. Nach fast allen Reisen war mir vor der Abreise klar: Hier war ich nicht das letzte Mal.

6. Hat dich eine bestimmte Reise, ein bestimmtes Land oder eine bestimmte Stadt besonders geprägt?
Die Kursfahrt an den Golf von Neapel, weil es meine erste richtige Auslandsreise war. Das erste Mal am Meer, die warme, mediterrane Luft, die andere Sprache... 

 

7. Wie bereitest du dich auf eine Reise vor? Informierst du dich gut oder fliegst du einfach los?
Wer sagt denn, dass ich fliege...:-P
Wenn ich mir die Reise individuell gestalte, möchte ich schon recht gut vorbereitet sein. Ich denke, man sollte es aber auch nicht übertreiben. In Irland hat es auch super funktioniert, einfach drauf loszufahren, ohne zu wissen, wo wir abends unsere Zelt aufschlagen - abendteuerlich!
Ich muss aber auch gestehen, dass ich entgegen meiner Erwartungen, Pauschalreisen in Form von durchorganisierten Gruppenausflügen was abgewinnen kann. In Irland haben mir diese Art Touris ein müdes Lächeln entlockt, aber es kann wirklich entspannend sein, nichts organisieren zu müssen und viele interessante Infos vom örtlichen Reiseleiter zu bekommen. In dem Fall fliege ich einfach los, lasse mich von vorn bis hinten bedienen und liege trotzdem nicht die ganze Zeit am Pool, sondern sehe viel von Land und Leute.

8. Hast du Tipps dafür, auch beim Reisen nachhaltig zu leben?
Ich habe es in Punkt 7 schon angedeutet: Flugzeuge sind CO2- Schleudern (hier mal der Vergleich). Bei Europareisen überlege ich, ob eine alternative Anreise sinnvoll ist. Klar dauert es länger, als zu fliegen, aber langsameres Reisen eröffnet auch neue Möglichkeiten. Seit Wochen schwirrt mit ein Blogpost im Kopf herum, in dem ich diesen Punkt auch ansprechen will.
Wenn ich eine Fernreise machen möchte, dann mache ich das aber auch, ohne mir vorher den Kopf zu zermartern. Es gibt sicherlich noch andere Punkte zum nachhaltigen Reisen, aber der fiel mir spontan ein.

9. Wohin würdest du mich schicken, und warum?
Schwierig, da ich noch nicht groß rumgekommen bin, aber vielleicht wäre der Golf von Neapel was für dich: warmes Klima, Kultur, Natur (Steilküsten, 2 Vulkane..) gutes Essen, Urlaubsfeeling an der Amalfiküste, Sorrent oder Capri...

10. Was ist deine liebste Sehenswürdigkeit in deiner Heimatstadt oder -region?
Naja, Sehenswürdigkeiten gibt es in meiner Heimat nicht wirklich, aber ich mag den Senftenberger See, das gut ausgebaute und flache Fahrradwegenetz und die ganze Entwicklung der Tagebaufolgelandschaft.

11. Die größte Reise ist die zu sich selbst. Was hast du im Ausland und unterwegs über dich selbst herausgefunden, wie hast du dich verändert?
Wie auch im Leben steht man auch beim Reisen immer wieder vor dem Unbekannten. Und am Ende steht immer wieder die Erkenntnis: irgendwie geht es immer.





Was dir auch gefallen könnte...

Kommentare:

  1. Schööne Antworten, sehr spannend, toll Dein Input in Antwort 7 und 8, da kann ich mich gut identifizieren. Allerdings fliege ich viel zu häufig, das ist echt schlecht, letztes Jahr war irgendwie der Super-Gau, was das angeht. Ich hoffe, ich bekomme das in meiner Planung mal besser hin.
    LG /inka

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich sehr, dass dir die Fragen gefallen und du dir das Stöckchen geschnappt hast :) Sehr schöne und spannende Antworten. Was das Fliegen angeht, hast du definitiv Recht - ich bemühe mich nun auch, höchstens alle zwei Jahre in den Urlaub zu fliegen und sonst andere Möglichkeiten auszunutzen. Doch Ryan Air-Angebote sind auch immer so verlockend :/

    Tolle Fotos hast du auch dabei, vor allem das Bild von dem Strand ganz unten, traumhaft!

    AntwortenLöschen

*content & photography are copyright © Melanie H. * Social Media Icons by Web Treats ETC*. Powered by Blogger.